Tepco will angeblich radioaktives Wasser ins Meer leiten

Laut berichten [1] [2] will der japanische Energiekonzern nun 430.000 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer ableiten. Täglich dringen durch ein Leck im Reaktorgehäuse 400 Tonnen Grundwasser ein, die mit den Brennstäben in Berührung kommen und dabei schwer kontaminiert werden. Zusätzlich kommen noch täglich 300 Tonnen Kühlwasser hinzu, die die Überhitzung der Brennstäbe verhindern.

Zur Zeit sollen auf dem Gelände des AKWs Fukushima ca. 430.000 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser lagern und der Betreiberfirma Tepco geht allmählich der Platz aus. Um dieses Problem zu „lösen“, soll dieses Wasser nun ins Meer geleitet werden.

Fischer haben ihren Widerstand gegen dieses Vorgehen offensichtlich aufgegeben. Sie verlangten von Tepco lediglich, dass die gesetzlichen Vorgaben und die Grenzwerte eingehalten werden.

Wie weit soll das denn noch so weiter gehen? Wann wird endlich verstanden, dass Atomkraftwerke gefährlich sind? Wann hört man endlich damit auf, immer neue zu bauen und alte Meiler mit Milliardenbeträgen zu sanieren? Wann wird dieses Geld endlich für die Weiterentwicklung alternativer, umweltfreundlicher Energieträger verwendet?

Ich verstehe ja, dass ein Land wie Japan zur Zeit kauf auf Energie aus Atomkraft verzichten kann. Kohle- und Gaskraftwerke sind zwar weniger gefährlich, verpesten aber die Umwelt stark. Was ich nicht verstehen kann ist, dass ständig neue Atomkraftwerke geplant und gebaut werden. Stattdessen könnte dieses Geld eben für den Bau erneuerbare Energien verwendet werden. Bei meiner Suche im Internet stieß ich auf einen interessanten Blog-Eintrag [3], der vorzeigt, wie man die Kosten eines Atomkraftwerks berechnet. Er ist zwar lang, aber durchaus lesenswert. In diesem Beitrag wird z.B. erwähnt, dass die Kosten von Fukushima, bedingt durch den Unfall, derzeit mit 310 Mrd. € beziffert werden. Billige Atomkraft? Genau.

Links:
[1] http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/29/atom-lobby-oeffnet-die-schleusen-fukushima-bedroht-den-pazifik/
[2] http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/tepco-oeffnet-leitungen-wasser-aus-fukushima-wird-in-den-pazifik-geleitet-12887090.html
[3] http://www.ecoquent-positions.com/wie-man-kosten-eines-atomkraftwerks-berechnet/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s