Österreichischer Kanzler Spindelegger kann sich Asyl für Snowden vorstellen

Wie derStandard.at berichtet, kann sich der österreichische Kanzler, Michael Spindelegger, ein Asyl für Edward Snowden, dem US-Amerikansichen Whistleblower, vorstellen. Wie er sagt, lägen im zwar keine Informationen vor, dass österreichische Politiker abgehört würden, aber er könne es sich vorstellen.

Zudem fordert Spindelegger ein „europäisches Schlüsselsystem“ und „europäische Server“. Was auch immer er damit genau meint. Nur genügen europäische Server nicht. Wir brauchen ein neues, sicheres System und neue Gesetze, die auch eingehalten werden. Ansonsten knacken amerikanische Geheimdienste auch wieder dieses System. Und auch wenn die amerikanischen Dienste es nicht schaffen, wer garantiert uns, dass uns dafür nicht europäische Geheimdienste im Nacken sitzen? Wer garantiert uns, dass die Gesetze eingehalten werden?

Wenn wir aktuell in unser politisches System schauen, kann uns das einfach niemand garantieren. Auch Close-Source-Software scheidet definitiv aus. So wie ich das sehe, kann man nur noch seinem eigenen Serversystem einigermaßen trauen, welches man zuhause im eigenen Keller betreibt und mit Open Source Software läuft. Die Kenntnisse dazu hat aber bei weiten nicht jeder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s