Dropbox-Konto gelöscht

Nun habe ich also mein Dropbox-Konto gelöscht. Die ganzen NSA- und Privacy-Leaks der letzten Wochen sind einfach zu viele.

„Früher“ hat man ja noch gerne gesagt „Ich bin zu uninteressant für die“. Seit „Full Take“ wissen wir jedoch, dass dem nicht so ist. Jeder, der im Internet unterwegs ist, ist für die NSA – und auch für alle anderen Geheimdienste – eine interessante Person. Ich schaue mich schon länger nach alternativen zu Dropbox, Google Mail usw. um. Seit den Leaks jedoch wieder viel stärker.

Für’s erste habe ich mich dazu entschieden, meine externe Festplatte aus dem Schrank zu holen und alle meine Daten auf dieser zu speichern. Es ist zwar etwas umständlicher, jedes Mal die externe Platte anstöpseln zu müssen, aber sei’s wie’s sei, immer noch besser, als alle Daten offen für alle auf Dropbox zu speichern.

Soweit so gut. Als nächstes ist Evernote an der Reihe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s